Pflegehinweise
Licht | Wasser | Reinigung | Problembehandlung

Ein Flaschengarten verschönert nicht nur jeden Raum, er ist auch besonders Pflegeleicht. Er ist Selbst erhaltend und benötigt so gut wie keine zusätzliche Hilfe von Dir. Ideal für jeden, der sich nicht so gut mit der Erhaltung von Pflanzen auskennt. 

Dein Terrarium gießen

Ein Teil des Wassers entweicht trotz des Deckels, es empfiehlt sich daher Dein Terrarium alle drei bis vier Monate zu gießen.

Das Moos und die Erde sind Indikatoren für die Feuchtigkeit. Stecke Deine Hand in das Terrarium und fühlen ob Moos und Erde noch feucht sind,  solange das noch der Fall ist, benötigt Dein Flaschengarten kein Wasser.

Bei einem kleinen Flaschengarten (bis 30cm) ca 50 -60 ml Wasser auf das Moos oder an den Glasrand gießen, bei den großen Gärten 100-120ml verwenden. 

Nach dem Dein Glas bei Dir eingezogen ist, ist es wichtig das Terrarium für 2 Tage bei Nacht offen zu lassen. So stabilisiert sich die Luftfeuchtigkeit. Nach diesen 2 Tagen kannst Du das Glas dauerhaft geschlossen halten.  In der Regel bildet sich morgens und abends Kondenswasser und Dein Glas beschlägt ein wenig. Sollte es einmal tagsüber stark beschlagen, öffne es bitte für eine Stunde.

Pflege
Pflege

So viel Licht braucht Dein Terrarium

Dein Flaschengarten benötigt indirektes Licht. Du kannst ihn auch auf deine Fensterbank stellen, achte nur darauf, dass es nicht zu sonnig wird. Steht Dein Glas zu lange in der direkten Sonne, besteht die Gefahr, dass es sich zu sehr aufheizt und die Pflanzen in Deinem Glas vertrocknen.

Drehe deinen Flaschengarten 1x im Monat, so bekommen alle Seiten genug Licht ab.

Die optimale Temperatur

In Deinem Flaschengarten wachsen Pflanzen, die einen tropischen Lebensraum gewöhnt sind, daher herrscht immer eine warm-feuchte Umgebung im Glas.

Die idealen Temperaturen für Deinen Flaschengarten liegen zwischen 18 und 28°C – das ist in den meisten Wohnräumen der Fall. Ist dein Glas einmal den ganzen Tag beschlagen, so ist es zu kalt oder zu warm für deinen Flaschengarten. Lies dir dazu bitte die untenstehende Problembehandlung durch.

Dein Biotop sollte möglichst nicht direkt an oder über der Heizung stehen.

Pflege
Pflege

Der Bonsai: Ein kleiner Baum in einem großen Glas

Berühren Äste Deines  Bonsai das Glas, sollte er etwas geschnitten werden. Achte darauf, dass Du eine scharfe Schere nimmst und dass sie vorher desinfiziert wurde. Schneide alle Triebe, die gegen das Glas stoßen ab, so kann er wieder gedeihen.

Damit die „Schnittwunden“ an den Pflanzen gut wieder verheilen, lasse deinen Flaschengarten für 24 Stunden offen und schließe ihn dann wieder. Das fördert den Heilprozess.

In den ersten Tagen kann es passieren, dass Deine Pflanzen einige Blätter verlieren. Keine Angst, das ist völlig normal. Die Pflanzen müssen sich an das neue Klima gewöhnen. Wichtig ist, dass Du die Blätter, die auf dem Boden liegen, entfernst.

Problembehandlungen

Die Pflanzen in unseren kleinen Biotopen sind alle erprobt und zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus. Sie sind enorm pflegeleicht und Bedarfen kaum einer „helfenden Hand“. Der Flaschengarten ist ein botanisches Objekt – eine Miniatur-form des Ökosystemes der Erde. 

Es kann aber passieren, das sich aufgrund äußerer Faktoren das eine oder andere kleine Problem in deinem Flaschengarten breit macht. 

Die Blätter der Pflanzen färben sich gelb:

Gelbe Blätter können zwei mögliche Gründe haben: entweder es ist zu naß in Deinem Flaschengarten – oder es ist zu trocken.

Zur Überprüfung kannst du das Moos anfassen und wenn es sich wie ein vollgesaugter Schwamm anfühlt, dann ist zuviel Feuchtigkeit im Glas. Das Moos soll feucht sein aber nicht durchnäßt. In diesem Fall musst du Deinen Flaschengarten öffnen, bis die überschüssige Feuchtigkeit verdunstet ist. Wenn das Moos sehr trocken aussieht ( meist hellgrüne Farbe) und sich auch trocken anfühlt, dann kann es sein, das Dein Flaschengarten zu oft offen war und dadurch zuviel Feuchtigkeit verloren hat oder das es schlicht und einfach an der Zeit ist den Flaschengarten überhaupt zu gießen.  Es kann auch vorkommen, das die Blätter gelb werden weil das Gießwasser zu kalkhaltig ist. Gönnen Deinem Biotop ein wenig Regenwasser – Das kann man super über ein Glas auf der Fensterbank gewinnen. 

Grüne Blätter fallen ab:

Das die Blätter – obschon noch grün – vom Baum abgeworfen werden ist ein natürlicher Prozess. Der Baum wirft alte Blätter ab und ersetzt sie gegen Neue. Dieses Phänomen tritt oft in den ersten Wochen nach dem Kauf auf. Die Pflanzen in Deinem Flaschengarten arbeiten in dieser Zeit hart daran sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen und sich optimal auf die neuen Licht- und Temperatur-Verhältnisse einzustellen.

Das Glas ist den ganzen Tag über beschlagen:

Die Bildung von Kondenswasser ist essentiell für dein eigenes Biotop. Das Wasser verdunstet, steigt auf und wenn es zurück auf die Erde rinnt wird es von den Wurzeln der Pflanzen wieder aufgesogen. Der Wasserkreislauf ist geschlossen. Kondenswasser sammelt sich an der kältesten Seite des Glases. Drehen daher Deinen Flaschengarten alle 3 Monate, damit die Bewässerung der Wurzeln rundum stattfindet.

Wenn Du eine übermäßige Menge an Kondenswasser über eine längere Zeit feststellst, dann ist dies meistens die Folge von zu großer Hitze, eines Sonnenbrandes oder zu großer kälte – öffnen dann einfach den Verschluss des Glases, solange bis die Temperatur sich wieder reguliert hat und ein wenig Feuchtigkeit verdampft ist. Die Entwicklung von sehr viel Kondenswasser ist oft ein Zeichen, das Dein Biotop zuviel Sonne abbekommt oder es an einem zu kalten Ort steht.

Translate »
×
×

Warenkorb